Wenn man einfach feststeckt … Deutsche Bahn, Leipziger Buchmesse & Co.

Darf ich mich vorstellen? Ich heiße Jennifer, mache seit Januar ein Praktikum bei Eden Books und bin ein großer Bücherfan.

Mitte März: Die Vögel zwitschern, das erste Eis im Jahr, Frühlingsgefühle – auf zur Leipziger Buchmesse! Darauf hatte ich mich riesig gefreut, doch dann kam alles anders. Viele von uns kennen ja den Spruch: Papier ist geduldig. Und geduldig musste ich am vergangenen Samstag auch sein. Denn die Deutsche Bahn war mit dem Neuschnee und dem Menschenandrang am Samstagmorgen ziemlich überfordert …

Im IC, in Lutherstadt Wittenberg:

Erster Halt: Lutherstadt Wittenberg. Infos dazu, ob und wann es weitergeht, waren natürlich Mangelware. Dafür gab es kostenlosen Kaffee im ICE nach Leipzig auf dem gegenüberliegenden Gleis – der saß nämlich auch in Wittenberg fest. Aber so schnell gab ich die Hoffnung nicht auf!

Währenddessen in Leipzig…

Meine zwei Kolleginnen aus der Presse, Marion und Anna, sind glücklicherweise schon am Donnerstag angereist und waren bereits mitten im Trubel der Buchmesse unterwegs.  Nämlich bei der Signierstunde von unserem Autor Fabian Kahl am Buchfunk-Stand, unserer lieben Hörbuchverlags-Kollegen und in der LVZ Arena, wo zwischenzeitlich ebenfalls kein Durchkommen war.  Fabian Kahl signierte fleißig jede Menge Exemplare seines gerade erschienenen Buches »Der Schatzsucher« und zauberte seinen Fans ein Lächeln ins Gesicht. Aber seht selbst:

 

Zurück im IC:

Zweiter Halt – und Endstation: Halle. Nach insgesamt 9 Stunden unterwegs kam die bittere Enttäuschung – mir blieb nichts anderes übrig, als den Rückweg nach Berlin anzutreten, mit vielen Leidensgenossen an meiner Seite.

Abends in Leipzig dagegen:

Auch auf der Sputnik Litpop waren meine Kolleginnen mit zwei unserer Autoren dabei. Fabian Kahl trat zur »Primetime« um 20.15 Uhr mit Moderator Nico von »Nico die Webtalkshow« auf. Wie ihr sehen könnt, hatten die beiden dabei mächtig Spaß!

Auch unser Autor Willy Nachdenklich durfte nicht fehlen – um 21 Uhr las er in beliebter »Vong«-Manier aus »1 gutes Buch vong Humor her«. Ein runder Abschluss einer trotz Bahn- und Schneechaos sehr gelungenen Buchmesse!