Inselurlaub statt Büroalltag und Wettereinbrüchen
Den Bürostuhl gegen eine Hängematte unter Palmen austauschen? Frisches Kokosnusswasser statt überteuertem Maschinengebräu? Das Auto stehen lassen und einen Strandspaziergang genießen? Was nach Tagträumerei klingt, ist auf karibischen Inseln längst Alltag. Doch Insel ist nicht gleich Insel. Weißer Südseestrand oder nordisches Wattenmeer, Zivilisation oder einsame Hütte – die passende Insel muss erst ausgewählt werden. Ob Entspannung im Norden oder Abenteuerurlaub in der Ferne, wir stellen euch die schönsten Inseln vor. Und falls es mit dem Traumurlaub dieses Jahr nicht klappt, könnt ihr euch auch in der Heimat bei spannender Insellektüre auf eine kleine Abenteuerreise begeben.

Zweisamkeit in der Südsee
Türkisschimmerndes Meer, köstliche Papayas und Faulenzen in der Hängematte – der Traum einer einsamen Insel. Aber Supermärkte gefüllt mit leckeren Lebensmitteln, Internetverbindung, Strom aus der Büchse und sanitäre Anlagen gehören nicht zum Inselalltag. Statt Stadtbummel heißt es Selbstversorgung, Restaurantbesuche werden gegen Solarkocher eingetauscht und Fernsehabende durch Lesen am Lagerfeuer ersetzt. Nina und Adrian Hoffmann fand ihre Trauminsel im Königreich Tonga und lebte mit ihrem Hund Sunday zwölf Monate in aller Abgeschiedenheit. Von lebensbedrohlichen Zyklonen, illegalen Seegurkencamps, aber auch von traumhaften Strandspaziergängen und Sonnenuntergängen erzählen Nina und Adrian in Eine Insel nur für uns.

© Hoffmann

 

 

 

 

 

 

 

Nordisches Flair
Ruhe und Entschleunigung findet ihr nicht nur in der Südsee. Mit weniger Sonnengarantie, aber dafür malerischen Reetdachhäusern liegen an der Nordseeküste Deutschlands einzigartige Halligen. Im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer ist der Alltag durch die Gezeiten bestimmt. Überflutungen, Naturschauspiele und eine tobende Nordsee gehören zu gewohnten Herausforderungen. Die Münchnerin Katja Just tauschte die Großstadt gegen Ebbe und Flut ein. Mit rund 100 weiteren Bewohnern wohnt sie auf der Hallig Hooge und schreibt in Barfuß auf dem Sommerdeich über das Leben am Rande der Zivilisation, den blanken Hans und ihren persönlichen Deichgrafen.

©NORDNORDWEST – Carlos Arias Enciso

 

 

 

 

 

 

 

Karibische Sonne
Wenn euch entlegene Inseln und abgelegene Halligen zu einsam sind und ihr das Paradies nicht fernab der Zivilisation sucht, findet ihr auf Trinidad und Tobago Abenteuer und Entspannung. Zwischen Kokosnusspalmen, Sandstrand und turbulentem Stadtleben hat die aus Bayern stammende Veronika Danzer nicht nur ihr Glück, sondern auch die Liebe und ihre Berufung gefunden. Zusammen mit ihrem Mann leitet sie eine Pferdefarm, auf der mit dem Programm „Healing with Horses“ behinderten Kindern geholfen wird. Zwischen Strand und Stadt lebt Veronika ihren Traum. Das Buch In der Ferne scheint das Glück lässt euch in ihr einzigartiges Paradies eintauchen und das karibische Lebensgefühl nachempfinden.

©Inken Janning

 

 

 

 

 

 

 

Eine entspannte Insel-Lektüre wünschen wir!