Die Weihnachtszeit bringt dir mehr Stress als Segen? Keine Sorge, unsere Autor*innen entführen dich beim Lesen an wunderbare Orte, an denen du deinen Weihnachtsstress direkt vergisst – einfach zum Wegträumen. Begleite sie auf die Schweizer Alp, an die Nordsee, mitten in den Wald und auf eine paradiesische Insel in der Südsee. Wir haben 5 Buchtipps aus unserer Reihe Sehnsuchtsorte ausgewählt, die uns in diesem Jahr besonders am Herzen liegen.


Wie mir ein Leben auf der Alp Kraft und Klarheit schenkte

Für alle, die gern anpacken und den Büroalltag satthaben

Katharina Afflerbach ist ausgebrannt. Sie möchte sich endlich einmal wieder lebendig fühlen. Entschlossen gibt sie Job und Wohnung in Köln auf, verfrachtet ihr Hab und Gut in ihr altes Kinderzimmer und zieht mit ihrem Wanderrucksack für vier Monate auf die Alp Salzmatt in der Schweiz. In drei Bergsommern erfährt Katharina Afflerbach, was es heißt, ein Leben zu führen, das von Tieren, körperlicher Arbeit und von Wind und Wetter be-stimmt wird. Ein Buch, das Mut macht, neue Wege zu gehen und dabei besondere, aufregende Seiten an sich zu entdecken.


Unser Traumhaus im Wald

Für Träumer und Naturfans

Franziska und Carsten wollen raus aus der Stadt, die Natur wieder erleben, sich mittendrin und nicht mehr nur als Beobachter fühlen. Im Gegensatz zu vielen anderen Großstädtern, die auch genug haben von Lärm, Menschenmassen und Gestank, verwirklichen sie ihren Traum tatsächlich: Ihrem Bauchgefühl folgend, kaufen sie ein einsam gelegenes, 150 Jahre altes Forsthaus mitten im Wald – ohne Wasseranschluss und ohne Heizung. Über mehrere Jahre verwandeln sie die Ruine mit ihren eigenen Händen in ein modernes Loft unterm Blätterdach – kilometerweit entfernt von einer befestigten Straße und den nächsten Nachbarn. Mitreißend und stimmungsvoll erzählt Franziska Jebens in »Kaffee mit Käuzchen« von ihrem ganz persönlichen Befreiungsschlag und gibt gleichzeitig einen besonderen Einblick in einen nahen und doch unbekannten Sehnsuchtsort: den Wald.


Neues von der Hallig

Für alle, denen nicht schlecht wird, wenn kein Festland in Sicht ist

Die Sturmflut kommt. Das Wasser steigt und reduziert den Lebensraum auf der Hallig in kürzester Zeit auf ein Drittel. Katja Just und ihre Hooger Nachbarn beeilen sich auf ihre Warften und in ihre Häuser zu kommen. Nun heißt es warten. Warten bis der blanke Hans Ruhe gibt und die Sturmflut endet, das kann Tage dauern. Doch niemand denkt daran, die Hallig bei einer Sturmflutwarnung zu verlassen. Auch Katja Just bleibt, denn die Hallig Hooge ist seit fast 20 Jahren ihr Zuhause. Seit 2018 ist die gebürtige Münchenerin sogar die Bürgermeisterin der Hallig mit ihren rund 100 Einwohnern und setzt sich unter anderem für den Klimaschutz ein. In ihrem zweiten Buch schreibt die Bestseller-Autorin über die Bewohner Hooges, über starke Halligfrauen und die unterschiedlichsten Charaktere, die auf kleinstem Raum aufeinander treffen und wo Gegenwind vorprogrammiert ist.


Eine wahre Geschichte von Einsamkeit und Zweisamkeit

Für alle, die sich nach dem Paradies sehnen

Nina und Adrian sind beide Ende 20 und an einem Punkt in ihrem deutschen Durchschnittsleben angelangt, an dem sie sich fragen, was sie noch daraus machen wollen.Die beiden wagen den Ausstieg. Sie kündigen ihre Jobs und lassen alles zurück, um ein Jahr auf einer einsamen Insel zu leben. Nur ihren Hund Sunday nehmen sie mit. Auf ihrer Südseeinsel im Königreich Tonga sind sie komplett abgeschnitten von der Außenwelt. Wer also meint, auf einer einsamen Insel würde nichts passieren und einem könnte gar langweilig werden, hat weit gefehlt! »Eine Insel nur für uns« ist beides: eine wahre Inspiration für Abenteurer und ein sonniger Rückzugsort für Träumer.


Mein Leben auf Sylt im Wechsel der Gezeiten

Für alle, die sich zwischen List und Hörnum, schon längst wie Zuhause fühlen

Sylt – kaum ein anderer Ort in Deutschland sorgt für so viele Diskussionen. Für die einen ist es der immerwährende Sehnsuchtsort mit unendlichen Dünenlandschaften und weißen Stränden. Für die anderen ist die Insel ein Beispiel für einen zerstörerischen Tourismus-Boom, überhöhte Immobilienpreise und ein Symbol für die Zweiklassengesellschaft. Doch was ist mit den Menschen, die schon seit Familiengenerationen auf dieser Insel Leben? Kerin Schmidt schreibt über dieses Leben hinter den Dünen, über nordische Eigenheiten, Dorftratsch, fahrradfahrende Touristen und darüber, dass Sylt immer die Insel ihres Herzens bleibt.


Hier findet ihr mehr Weihnachtstipps zu den Themen:

Unsere schönsten Bücher

Film & Fernsehwelt

Heldinnen des Alltags

Gesund ins neue Jahr

Ganz viel Spaß beim Stöbern und eine wundervolle Weihnachtszeit!