Rot geränderte Augen, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten auf der Arbeit und unzählige Tassen Kaffee – wenn wir schlecht schlafen, ist der nächste Tag meist kein Vergnügen. Dabei macht guter Schlaf schlank, schlau und vor allem gesund, weiß Schlafexperte Dr. Christian Benedict. Er verrät in seinem Buch »Schlaf ist die beste Medizin« die Geheimnisse für ruhige Nächte und was Schlafmangel mit unserem Körper anstellt. Wir haben 9 Tipps für euch – von unserem Schlafexperten persönlich zusammengestellt – die euren Schlaf garantiert traumhaft gut machen.


Handy oder nicht Handy, das ist hier die Frage

  • 1. Ban the mobile – ein Handy in oder neben dem Bett reizt das Gehirn, sodass wir unterbewusst sogar im Schlaf den Drang haben darauf zu schauen.
  • 2. Entspann dich – wenn es mal nicht gleich klappt mit dem Einschlafen, auch ruhen tut dem Körper gut. Sei nicht so hart zu dir, dann funktioniert das Schlafen auch gleich viel besser.
  • 3. Es werde Licht – eine ordentliche Portion Tageslicht am Morgen und Dunkelheit vor der Bettruhe signalisieren dem Körper, wann er wach oder müde sein soll.
  • 4. I like to move it, move it – ein Mal am Tag schweißtreibenden Sport machen regt den Stoffwechsel an und fördert einen ruhigen Schlaf. Aber Achtung: Nicht am Abend oder späten Nachmittag, weil sonst der Körper auf Hochtouren läuft.

Der Schlummertrunk ist ungesund

  • 5. Kein Alkohol am Abend – der abendliche Schlummertrunk sollte in Maßen genossen werden, da der Alkohol im Körper den erholsamen Schlaf stört.
  • 6. Cool wie ein Schneemann – Christian Benedict rät: Lass die Zimmertür auf, dreh die Heizung runter und lass frische Luft ins Schlafzimmer hinein.
  • 7. Schlaf, wenn du müde bist – Regelmäßigkeit ist eine tolle Sache, aber wenn du zu deiner gewohnten Schlafenszeit einfach noch nicht müde bist, bringt es auch nichts, den Schlaf zu erzwingen. Höre einfach darauf, was dein Körper dir zuflüstert.
  • 8. Dusch dich müde – ein heißes Bad oder eine Dusche am Abend fahren den Körper herunter und machen es leichter einzuschlafen.
  • 9. Morgens wie ein Kaiser, Mittags wie ein König, abends wie ein Bettler – ein Sprichwort, das sich auf die Nahrungszufuhr bezieht. Am Abend lieber leichtes und kleinere Portionen, damit der Körper vor dem Schlafengehen und in der Nacht nicht so viel arbeiten muss.

Hier gehts zum Buch. Ansonsten wünschen wir nun eine geruhsame Nacht und wunderbare Träume.