Mit 23 Jahren wird Bettina Vibhuti Uzler als Drogenkurierin erwischt und landet im französischen Frauenknast. Nach ihrer Freilassung wird sie Teil der Freetekno-Bewegung, reist durch Europa und organisiert illegale Partys. In der Technoszene findet sie ein Zuhause.

Doch auf die Ekstase folgt der Absturz: Bettina lebt ohne Dach über dem Kopf und verliert sich im Drogenrausch. Ein spiritueller Meister hilft ihr schließlich, aus der Szene auszusteigen. In ihrem Buch erzählt sie fesselnd von ihren waghalsigen Höhenflügen, ihrem Absturz und ihrem Weg in ein neues Leben.

Pressestimmen

»Das Mädchen von damals heißt Bettina Uzler, sie hat eine Autobiografie geschrieben, ›Party am Abgrund‹. Sie schildert in diesem Buch, wie sie als 22-Jährige Kokain aus Kolumbien schmuggelte, in Frankreich im Gefängnis saß, später von Party zu Party durch Europa irrte, Opium von Feldern der Pharmaindustrie stahl und als Drogenwrack in Berlin landete.«
(Berliner Morgenpost, 15.04.2013, Philip Volkmann-Schluck)

»Das Mädchen von damals heißt Bettina Uzler, sie hat eine Autobiografie geschrieben, ›Party am Abgrund‹. Sie schildert in diesem Buch, wie sie als 22-Jährige Kokain aus Kolumbien schmuggelte, in Frankreich im Gefängnis saß, später von Party zu Party durch Europa irrte, Opium von Feldern der Pharmaindustrie stahl und als Drogenwrack in Berlin landete.« 
Berliner Morgenpost, 15.04.2013

»Wie sähe eine ‚Christiane F.‘ heute aus? Vielleicht wäre sie ein Party-Mädchen und abhängig von allem, was den Kopf wegschießt und billiger ist als Heroin. Eine Ecstasy-Trabantin der ‚Freetekno‘-Bewegung. Immer unterwegs, fast immer auf Droge. Die Autorin hat Knast, LSD-Jahre und Läuterung hinter sich. Und liefert verstörend schwarze Bilder aus einer Parallelwelt.
Focus 06.05.2013

»Eine bewegende Geschichte.«
Frau im Trend 10.05.2013

»Das Buch unbeteiligt aus der Hand zu legen ist so gut wie unmöglich. Mensch möchte wissen, wie es weiter geht und folgt Bettina durch das Auf und Ab ihrer Drogenräusche, die sie manchmal in vollkommene Euphorie versetzen, sie aber auch Opfer von Vergewaltigungen und Diebstählen werden lassen. Die Freetekno-Szene und das damit verbundene Lebensgefühl sind lebendig eingefangen und die Tatsache, dass es sich bei dem Beschriebenen um wirklich Erlebtes handelt, macht die Lektüre von Party am Abgrund umso beeindruckender. Die Autorin beschönigt diesen Lebensabschnitt nicht, hebt aber genauso wenig moralisierend den Zeigefinger.«
Aviva Berlin 05.2013

ERSCHIENEN
15.04.2013
SEITEN 288
FORMAT
21 x 13.6 x 2 Klappbroschur
ISBN 9783944296012
LADENPREIS  12,95 €
AUTOREN Bettina Vibhuti Uzler
Auch als E-Book erhältlich.