Warum Armut psychisch krank macht

Der Journalist und Autor Olivier David ist in Hamburg aufgewachsen – bei einer alleinerziehenden, überforderten, psychisch instabilen Mutter. Sie gibt sich Mühe, möchte ihren Kindern ein besseres Leben ermöglichen und schickt sie auf eine Waldorfschule. Doch die Familie ist arm, die Möglichkeiten sind begrenzt.Mit neun Jahren erfährt Olivier, dass sein Vater dealt. Zunächst scheint es, dass Olivier einen ähnlichen Weg einschlägt: Er scheitert am Fachabitur, kifft und trinkt täglich. Gerade als Olivier es schafft, für seine Ziele zu kämpfen, holt ihn seine Familiengeschichte ein: Depressionen und Panikattacken zwingen ihn zur Auseinandersetzung mit seiner Vergangenheit.

Olivier David erzählt aufrüttelnd davon, wie sich Armut und psychische Erkrankungen bedingen und von Generation zu Generation weitergetragen werden. »Keine Aufstiegsgeschichte« ist nicht nur ein persönliches Memoir, sondern auch ein aufrüttelndes Buch darüber, wie toxisch das Aufwachsen und Leben in Armut für die Psyche wirklich sind.

Hier kaufen*:


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Trailer zum Buch

»Durch das Selbstbild, das mir in meiner Familie vermittelt wurde, dachte ich, es nicht besser verdient zu haben. Zu Hause wurde ich geschlagen, also schlug ich mich.«

Olivier David

(c) Jan Lops


ERSCHEINUNGSDATUM04.02.2022
SEITEN240
FORMATKlappenbroschur
ISBN978-3-95910-331-2
LADENPREIS16.95 €
AUTOROlivier David

Auch als E-Book erhältlich.

*Diese Links sind Affiliate-Links.