Menschen mit Berufen im Gesundheitswesen leisten extrem wichtige Arbeit und werden täglich zu Lebensretter*innen. In diesem Jahr sind viele Berufe aus der Branche endlich mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Bei uns haben einige von ihnen aus ihrem spannenden Berufsalltag erzählt. Freut euch auf die erste Herzchirurgin, die in Europa ein Kunstherz implantiert hat, auf Krankenpfleger aus der Notaufnahme, einen Psychiater, der selbst ein Narzisst ist und auf eine Kinder- und Jugend-Therapeutin. Ein toller Geschenktipp für eure persönlichen Held*innen des Alltags.


Allein unter Männern: Eine Herzchirurgin kämpft sich durch

Für starke Frauen auf dem Weg nach oben

Schon als Kind wusste Dilek Gürsoy genau, dass sie einmal Ärztin werden will. Von dem Hürdenlauf, der ihr bevorstehen würde, ahnte sie nichts. Geschafft hat sie es trotzdem!
Mittlerweile ist sie erfolgreiche Herzchirurgin, operiert regelmäßig und arbeitet seit Jahren an der Entwicklung eines modernen Kunstherzes. Für ihre Leistung und ihr Engagement wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als »Medizinerin des Jahres 2019«. In ihrem Debüt erzählt sie ihre Geschichte. Es ist eine Geschichte, die von Solidarität, Liebe und Familie handelt – und von starken Frauen, allen voran der eigenen Mutter. Als türkische Gastarbeiterin kam sie in den 70er Jahren nach Deutschland und entwickelte durch ein schweres Schicksal große Stärke, die sie an ihre Tochter Dilek weitergab. Mit »Ich stehe hier, weil ich gut bin« zeigt Dilek Gürsoy auf sympathische und erfrischend selbstbewusste Art, wie frau ihre Ziele erreichen kann. Ihre Message: Mach dich einfach selbst zur Chefin.

Hier bestellen*:


Akutes aus der Notaufnahme. Ein Krankenpfleger erzählt

Für alle, die gern hinter die Kulissen einer Notaufnahme schauen wollen

Die Notaufnahme, ein Ort, an dem man jederzeit mit allem rechnen muss. Vierundzwanzig Stunden Betrieb an sieben Tagen in der Woche. Zehntausende Patient*innenkontakte pro Jahr. Verstauchte Gelenke, oberflächliche Schnittwunden, Alkoholmissbrauch oder Unfallopfer mit schwersten Verletzungen. Die Pflegekräfte der Notaufnahmen wissen nie, was während der nächsten Schicht auf sie zukommt. Ob jung oder alt, arm oder reich – kaum ein anderer Ort bringt alle Schichten, Berufe, Kulturen und Überzeugungen so unterschiedslos zusammen. »Weil es ohne uns nicht geht« bietet einen spannenden und aktuellen Blick hinter die Kulissen einer deutschen Notaufnahme und konzentriert sich auf die Menschen, die den Laden am Laufen halten – geschrieben aus zwei Perspektiven, die sich ideal ergänzen. Bei all der Hingabe und Leidenschaft fühlt man sich direkt an diesen unvorhersehbaren und energiegeladenen Ort versetzt.

Hier bestellen*:


Ein netter Narzisst und Psychiater erklärt, wie Sie Narzissten entlarven und ihnen Paroli bieten

Für alle, die lernen wollen sich zu behaupten

Dr. med. Pablo Hagemeyer ist Psychiater und arbeitet sehr erfolgreich mit Narzisst*inne und ihren Opfern. Dabei hat er einen besonderen Zugang: Pablo Hagemeyer ist selbst ein Narzisst. In seinem Buch »Gestatten, ich bin ein Arschloch.« richtet Pablo Hagemeyer sich besonders an die Opfer von Narzisst*innen. Er zeigt auf, wie man sich gegen diese Menschen behauptet und sich überhaupt erst einmal Gehör verschafft. Der Autor richtet sich aber auch an Narzisst*innen selbst und erklärt, wie sie ihre narzisstische Energie positiv nutzen können, ohne daran kaputtzugehen. Mit vielen Fallbeispielen und fiktiven Therapiesitzungen eröffnet er einen guten Zugang zu dem noch wenig erforschten Thema.
Ob beruflich, in Beziehungen oder im Familienleben – viele von uns müssen sich in ihrem Alltag mit Narzisst*innen herumschlagen. Damit ist jetzt Schluss. Nach der Lektüre von Pablo Hagemeyers Buch wird keinem »Arschloch« mehr sein narzisstisches Verhalten gestattet.

Hier bestellen*:


Vom Hin und Her zwischen Herz und Hirn

Eine Reise in die Welt der Therapie für alle Psychologie-Einsteiger*innen

Depression, Essstörungen, Panikattacken – diese psychischen Erkrankungen sind uns längst allen ein Begriff! Doch warum geraten Körper und Seele eigentlich aus dem Gleichgewicht? Und warum sind psychische Probleme im Gegensatz zu körperlichen noch immer ein schambesetztes Thema? Was ist das überhaupt genau – die Psyche? Lena Kuhlmann ist neben ihrer Arbeit als Psychotherapeutin auch engagierte Bloggerin und hat ein Buch geschrieben, das all diese Fragen beantwortet. Lena Kuhlmanns größtes Anliegen? Die Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen, ein offenerer gesellschaftlicher Umgang mit dem Thema und das Verständnis, dass die Gesundheit unserer Seele ebenso wichtig ist wie die unseres Körpers.

Hier bestellen*:

Hier findet ihr mehr Weihnachtstipps zu den Themen:

Promis unterm Weihnachtsbaum

Jung & Gehaltvoll

Ganz viel Spaß beim Stöbern und eine wundervolle Weihnachtszeit!

*Diese Links sind Affiliate-Links.