Am 6. März ist bei uns das Buch »Endlich Ben« erschienen. Darin beschreibt unser Autor Benjamin Melzer den Weg, den er gegangen ist, um auch biologisch der Mann zu werden, der er eigentlich schon immer war. Ben wurde zwar als Yvonne geboren, wusste aber schon früh, dass etwas nicht stimmt. Das Thema Transgender ist leider immer noch nicht in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen: Beispielsweise gelten Transmenschen erst seit 2018 laut WHO nicht mehr als psychisch krank. Sie erfahren nach wie vor Diskriminierung, Ausgrenzung und sogar Gewalt aufgrund ihrer Identität. Umso wichtiger ist es, dass Transpersonen in den Medien, in Filmen und Serien, in Büchern und auch auf Sozialen Netzwerken zahlreich repräsentiert werden. Deshalb haben wir hier eine Liste mit Empfehlungen zum Thema Transgender für euch. In den Kommentaren könnt ihr gern ergänzen.


Filme

Mehr Tipps findet ihr auf QUEERmdb, eine Datenbak für Filme und Serien, die queere Themen behandeln.

  • The Danish Girl (USA/GB 2015) ist angelehnt an den Roman von David Ebershoff. Basierend auf der Geschichte der dänischen Malerin Lili Elbe, die wahrscheinlich die erste Person war, die sich 1930 einer geschlechtsangleichenden Operation unterzog. Hier geht es zum Trailer.
  • Romeos (D 2011) handelt von einem jugen Mann, der gerade in seiner Transition steckt. Er verliebt sich, ist mit gesellschaftlichen Hürden konfrontiert und beginnt ein Versteckspiel mit seiner wahren Identität. Hier geht es zum Trailer.
  • Boys don’t cry (USA 1999) ist ein Spielfilm, in dem es um die Geschichte und vor allem den Mord an dem jungen Transmann Brandon Teena geht – beeindruckend verkörpert von Hilary Swank. Hier geht es zum Trailer.
  • In Tomboy (F 2011) geht es um die 10-jährige Laure, die nach einem Umzug beginnt, sich als Michael auszugeben. Als sie sich in Liesa verliebt fliegt ihr Doppelleben auf und sie wird daraufhin von anderen Kindern und ihrer Mutter gedemütigt. Hier geht es zum Trailer.
  • Transpapa (D 2012) handelt von Maren, die mitten in der Pubertät steckt, als sie erfährt, dass ihr Vater, den sie auf einem Selbstfindungstrip in Nepal wähnt, sich längst gefunden und das Geschlecht gewechselt hat. Sie macht sich auf den Weg in die spießige Vorstadtidylle Nordrhein-Westfalens, um ihren Vater zu suchen. Sie findet Sophia, die eigentlich viel lieber ihre Mutter wäre. Hier geht es zum Trailer.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Dokumentationen

  • Paris is burning (USA 1990) ist ein Dokumentarfilm, der die Ballroom Culture in New York City in den 1980er Jahren zeigt und ein wichtiges Zeitzeugnis der Schwulen- und Transgenderszene sowie der afroamerikanischen und Latino-Community seiner Zeit ist. Hier geht es zur Doku.
  • Ich bin Anastasia (D 2019) ist eine Dokumentation über die erste Transfrau, die Kommandeurin bei der Bundeswehr wird. Hier geht es zur offiziellen Website.
  • The life and death of Marsha P. Johnson (USA 2017) ist eine Doku über das Leben und den Mord an Marsha P. Johnson. Sie war eine der Ikonen der Gay Rights Movements in den 1960er Jahren. Zusammen mit Sylvia Rivera gründete sie die Transvestites Action Revolutionaries. Hier geht es zum Trailer.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Serien

  • Transparent (USA 2014-2019) ist eine Serie, die sich um das Leben der Familie Pfefferman dreht. Das Leben der Familie aus Los Angeles ändert sich schlagartig, als Maura/Mort sich als transsexuell outet und beschließt, als Frau mit dem Namen Maura weiterzuleben. Hier geht es zum Trailer von Staffel 1.
  • POSE (USA 2018) ist angelehnt an die Dokumentation »Paris is burning« und handelt von den Legenden und Ikonen der New Yorker Ballroom-Kultur in den 1980er Jahren. Hier geht es zum Trailer von Staffel 1.
  • Stadtgeschichten (USA 2019). Nach 20 Jahren in Connecticut kehrt Mary Ann Singleton nach San Francisco zurück. Dort trifft sie ihre alten Freunde und Mitbewohner wieder, von denen viele Mitglieder der LGBT-Gemeinschaft sind. Hier geht es zum Trailer.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Bücher

Mehr Buchtipps findet ihr auf den Blogs Buzzaldrins Bücher, Rainbookworld oder bei der Lili-Elbe-Blibliothek. Viel Spaß beim Lesen.

  • »Blaue Augen bleiben blau« (2010). Im November 2007 kündigt die erfolgreiche Stabhochspringerin Yvonne Buschbaum im Fernsehen ihre bevorstehende Geschlechtsumwandlung an. Für Balian, wie er sich fortan nennt, ist das der letzte konsequente Schritt auf dem Weg zu seiner wahren Identität, für den er sogar die Olympia-Teilnahme opfert. Hier gibt es weitere Infos zum Buch.
  • »Ein schädlicher Einfluss« (2013) handelt von der wahren Geschichte eines jüdischen Jungen, der bei Scientology landete und zwölf Jahre später zu der hinreißenden Lady wurde, die sie heute ist. HIer geht es zum Buch.
  • »Teddy Tilly« (2016): Teddy Thomas möchte kein Teddybär mehr sein. Er möchte lieber Tilly heißen, denn schon lange fühlt er, dass er eigentlich eine Teddybärin ist. Er traut sich nicht, seinem besten Freund davon zu erzählen. Aber mit Finn kann er über alles reden und Finn verischert ihm, dass er ihn immer lieb haben wird, ob er nun Thomas oder Tilly heißt. Hier geht es zum Buch.

Blogs

Diese Blogger*innen, Magazine und Influencer*innen befassen sich mit dem Thema Transgender. Dort findet ihr Informationen, Empfehlungen, Tipps, Geschichten und Hilfe.