Zwei dicke Freunde spazieren zurück ins Leben

Eric O‘Grey ist unglücklich, hat 70 Kilo Übergewicht, leidet unter Depressionen und lebt isoliert. Nach einer Vielzahl von misslungenen Diäten wird bei ihm Diabetes diagnostiziert. Wenn er nichts ändert, habe er kaum noch ein Jahrzehnt zu leben, attestieren ihm die Ärzte.
Als Eric eine weitere Ärztin aufsucht, stellt diese ihm ein überraschendes Rezept aus: Eric solle sich einen Hund zulegen. Mit anfänglicher Skepsis folgt er ihrem Rat und geht in ein Tierheim. Und da sitzt er: Peety, ein übergewichtiger, mittelalter, vergessener Hund, praktisch Erics Spiegelbild. In diesem Schlüsselmoment adoptieren sich die beiden gegenseitig. Nur durch die gemeinsamen Spaziergänge und vegane Ernährung verlieren Eric und Peety ihr komplettes Übergewicht. Eine wundervolle, rührende Geschichte einer gegenseitigen Rettung und bedingungslosen Freundschaft.

Hier kaufen*:


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Interview

Eric, wie sah dein Leben vor Peety aus?

Mein Leben vor Peety war eine Katastrophe. Ich habe versucht, einen Tag nach dem anderen zu überstehen, war übergewichtig und nahm neben verschiedensten Medikamenten auch täglich die höchste Dosis Metformin gegen Diabetes ein. Ich fühlte mich einsam, hatte keine Freunde und seit 15 Jahren kein Date mehr. Die einfachsten Dinge, wie das Binden meiner Schuhe, eine Stunde lang irgendwo zu stehen oder hundert Meter zu gehen, versetzten mich schon in Atemnot. Es ging mir schlecht, ich war depressiv und wartete eigentlich nur auf den Tod.

Was war dein erster Gedanke, als dir die Ernährungsmedizinerin einen Hund verschrieben hat?

Als sie mir bei unserem ersten Termin prophezeite, nur mit veganer Ernährung alle meine Beschwerden in den Griff zu bekommen, war ich schon baff. Als sie dann vorschlug einen Hund zu adoptieren, kam ich aus dem Staunen kaum noch heraus.

Nach einem Jahr habt ihr beide die Hälfte eures Gewichts verloren. Wie sah euer »Trainingsprogramm« aus?

Zusätzlich zur Ernährungsumstellung war ich wirklich nur mit Peety spazieren – das will ich nochmal betonen. Der erste Spaziergang war allerdings grauenhaft. Wir konnten beide nur knapp hundert Meter gehen, bevor wir völlig erschöpft waren. Aber es wurde besser: Innerhalb von zwei Monaten schafften wir schon zwei Mal täglich etwa anderthalb Kilometer zu laufen.

Lebst du nach wie vor so gesund wie in dem Buch beschrieben?

Ja! Es ist jetzt zwei Jahre her, dass »Walking with Peety« in den USA erschienen ist und etwa zehn, seitdem ich angefangen habe, mein Leben komplett umzukrempeln. Ich ernähre mich nach wie vor vegan und gehe laufen. Mittlerweile bin ich sechzig Jahre alt und fühle mich psychisch und körperlich so fit wie ein 25-Jähriger.


Peety und Eric

ERSCHEINUNGSDATUM06.12.2019
SEITEN 272
FORMATKlappenbroschur
ISBN978-3-95910-255-1
LADENPREIS14,95 €
AUTORINEric O’Grey mit Mark Dagostino

Auch als E-Book erhältlich.

*Diese Links sind Affiliate-Links.