Buchpremiere im Café Düsselmeier

Heute ist es soweit: „Schwer in Ordnung – Gönn dir doch dein Glück!“ von Thomas „Tuner“ Drechsel ist ab sofort erhältlich und steht für euch zum Lesen bereit! Das musste natürlich mit einer Buchpremiere gebührend gefeiert werden. Und was würde sich hierfür besser anbieten als ein Kochabend mit Thomas persönlich? Seine Koch- und Ernähungstipps aus dem Buch demonstrierte er gestern Abend in kleiner Runde souverän und „weltmeisterlich“ (wie er selbst von sich behauptet und wir nun bestätigen können) mit einem Drei-Gänge-Menü: Als Vorspeise gab es „Vitello Tonnato“ mit Hähnchenbrustfilet, gefolgt von einem in Wasser gegarten Seelachsfilet, zusammen mit Karottenpürre an Orangensauce und Kokosraspeln. Zum gelungen Abschluss gab es dann noch einen Johannisbeer-Chia-Pudding mit Minze. Ein Snack durfte natürlich auch nicht fehlen: im Ofen geröstete Kichererbsen mit Ajvar und Cayennepfeffer. Mhmmm das war wirklich lecker, lieber Thomas, und  einfacher als es klingt! Aber genau das möchte er mit seiner Geschichte ja auch weitergeben: Nichts ist wirklich schwer, wenn man es nur wirklich möchte.

Jeder kann alles schaffen. Du veränderst dich in jedem Augenblick. Also mach das Beste daraus!

Thomas‘ Rezepte für euch:

Vorspeise: Vitello Tonnato

Tatsächlich ist das Vitello Tonnato einfach „nur“ Magerquark mit Thunfisch gemischt. Die Hähnchenbrust wird im Ofen 2o min gegart und, mit Pfeffer und Salz, abgeschmeckt auf der Thunfischcreme angerichtet.

Hauptgang: Seelachsfilet mit Karottenpüree

Das Seelachsfilet klein portionieren und in einem Wasserbad in der Pfanne garen lassen. Währenddessen die Karotten klein schneiden, kochen und dann einfach mit etwas Kokosmilch pürieren. Überrascht waren wir von der Orangensauce: Einfach Orangensaft in einen Topf geben und bei hoher Temperatur einkochen lassen – fertig. Danach alles schön anrichten, mit ein paar Kokosraspeln garnieren und dann servieren.

Nachtisch: Chia-Pudding

Noch weniger aufwendig waren Nachtisch und Snack, welche man wunderbar schon vorher vorbereiten kann:
Für den Johannisbeer-Chia-Pudding nimmt man für eine Portion ca 3 EL Chia-Samen und lässt sie in 150ml Johannisbeersaft ziehen. Nach ein bis zwei Stunden sind sie gut gequollen und müssen nur noch mit frischer Minze und einigen Beeren dekoriert werden.

Snack: geröstete Kichererbsen

Für den Snack nimmt man die Kichererbsen und mischt sie in einer Schüssel mit etwas Ajvar /Paprikamark und würzt mit Cayennepfeffer. Ab in den Ofen und bei 180-200°C gute 20-30 Minuten rösten lassen. Et voilà!

 

Als würde er täglich in einem Sternerestaurant für hunderte Gäste kochen, beantwortete er nebenbei auch noch Fragen der anwesenden Presse und ließ sich vom Blitzlichtgewitter überhaupt nicht ablenken. Natürlich standen wir ihm helfend zur Seite, aber wenn wir ehrlich sind, hätte er es wahrscheinlich auch locker ohne uns gemeistert.

Die geladenen Gäste, nebst Co-Autorin Kira Brück, im Café Düsselmeier, welches wir uns als Schandtatsort mit Mietküche ausgesucht hatten, waren rundum zufrieden. So saßen wir noch bis spät abends zusammen und unterhielten uns mit Thomas. Ein Meet & Greet durfte natürlich auch nicht fehlen, strahlende Gesichter bei zwei Thomas-Fans. Ein rundum gelungener Abend.

Vielen Dank Thomas, dass du dir die Zeit für uns genommen und dein Glück mit uns geteilt hast! Und wie steht es beim Düsselmeier so schön am Eingang? „Die besten Partys enden immer in der Küche“ 😉