Luisa L’Audace w√§chst als einziges behindertes Kind in ihrem Heimatdorf auf. Warum sie im Sportunterricht immer als Letzte gew√§hlt wird, in der Pause nicht mitspielen soll und ihre Freundinnen pl√∂tzlich nicht mehr neben ihr sitzen wollen, versteht sie lange Zeit nicht. W√§hrend andere Kinder Freizeitbesch√§ftigungen nachgehen, verbringt Luisa viel Zeit in Krankenh√§usern, bei Therapien und Spezialist*innen. Als sie mit 14 einen Rollstuhl bekommt, f√ľhlt sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben frei. Doch mit der neu gewonnenen Mobilit√§t nehmen auch die Anfeindungen zu. Die Ursache daf√ľr kann sie erst viele Jahre sp√§ter klar benennen: Ableismus, also die strukturelle Diskriminierung behinderter und chronisch kranker Menschen.

Wir alle leben in einem ableistischen System, das aktiv Teilhabe verhindert. Auch im 21. Jahrhundert m√ľssen behinderte Menschen noch um ihre Rechte k√§mpfen und sind Gewalt ausgesetzt. Luisa L’Audace erkl√§rt, warum Ableismus uns alle etwas angeht, wie wir ihn aktiv verlernen und zu einer inklusiven Gesellschaft werden k√∂nnen. Denn eins ist klar: Die Verantwortung liegt bei uns allen.

Luisa L’Audace

Behindert und stolz

Warum meine Identität politisch ist und Ableismus uns alle etwas angeht

Luisa L’Audace w√§chst als einziges behindertes Kind in ihrem Heimatdorf auf. Warum sie im Sportunterricht immer als Letzte gew√§hlt wird, in der Pause nicht mitspielen soll und ihre Freundinnen pl√∂tzlich nicht mehr neben ihr sitzen wollen, versteht sie lange Zeit nicht. W√§hrend andere Kinder Freizeitbesch√§ftigungen nachgehen, verbringt Luisa viel Zeit in Krankenh√§usern, bei Therapien und Spezialist*innen. Als sie mit 14 einen Rollstuhl bekommt, f√ľhlt sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben frei. Doch mit der neu gewonnenen Mobilit√§t nehmen auch die Anfeindungen zu. Die Ursache daf√ľr kann sie erst viele Jahre sp√§ter klar benennen: Ableismus, also die strukturelle Diskriminierung behinderter und chronisch kranker Menschen.

Wir alle leben in einem ableistischen System, das aktiv Teilhabe verhindert. Auch im 21. Jahrhundert m√ľssen behinderte Menschen noch um ihre Rechte k√§mpfen und sind Gewalt ausgesetzt. Luisa L’Audace erkl√§rt, warum Ableismus uns alle etwas angeht, wie wir ihn aktiv verlernen und zu einer inklusiven Gesellschaft werden k√∂nnen. Denn eins ist klar: Die Verantwortung liegt bei uns allen.

Details

272 Seiten
Klappenbroschur
13,5 x 21,0 cm
ISBN 9783959103831
18,95 ‚ā¨ (D)

Erscheint am:
03.12.2022



Veranstaltungen

13.12.2022 Berlin 20:00 Pfefferberg Theater Moderation: K√ľbra Sekin Tickets

Das könnte dich auch interessieren

EDEN BOOKS